"Woher kommt unsere Kleidung?"

Media

Die UmweltAG des St. Marien-Gymnasiums Regensburg zeigte im Dezember die Greenpeace Ausstellung "Woher kommt unsere Kleidung?
Stoff Ströme - Eine Ausstellung über die Folgen der Textilherstellung".

Sechs Mädls informierten die gesamte Schule über ein Thema, das jeden betrifft, wie eine der Schülerinnen betont: "Wir tragen alle tagtäglich Pullis und Hosen und niemand weiß Bescheid, wie das alles produziert wird!" In wenigen Wochen gestaltete die Gruppe zahlreiche Werbeplakate, die im ganzen Schulhaus aufgehängt wurden. Gemeinsam studierten sie, unter der Leitung von Frau Bernhard, ein kleines Theaterstück ein, das - kurz und knapp, wie ein guter Werbespot - in vielen Klassen aufgeführt wurde: Auszug: "Waas? Ein halbes Kilo Chemie wurde für die Produktion meiner Jeans verwendet?? Das ist nicht dein Ernst!?" - "Doch! Ich hab drei Tipps für dich: 1. Kauf doch mal Second Hand Kleidung, 2. Achte auf das Siegel GOTS (Global organic textil standard) und 3. Schau dir die Ausstellung in der Pausenhalle an!"

So gelang es, das Interesse der Mitschülerinnen zu wecken. Der Höhepunkt für die Fünft- und Sechstklässlerinnen war sicherlich der Besuch der UmweltAG des Albertus-Magnus-Gymnasiums mit Herrn Wolfgang Feiner. So wurde sogar schulübergreifend ein Austausch über dieses brisante Thema möglich. Zum Abschluss des Themas organisieren die Mädchen nun eine Kleidertauschparty.