Naturzerstörung bei Teublitz

Media

"Laut dem neuen Flächennutzungsplan der Stadt Teublitz sollen an der drei Kilometer entfernten Autobahnausfahrt bis zu 20 Hektar Staatswald, also fast 30 Fußballfelder, einem neuen Gewerbegebiet weichen.

Die Pläne sollen laut Stadtratsbeschluss in den nächsten Wochen öffentlich ausgelegt werden. Der dortige Wald ist Teil eines großen, bisher völlig unverbauten Waldgebietes am Westrand des Bayerischen Waldes.

Öffentliche Wanderwege führen daran vorbei, Quellen müssten verrohrt werden und viele geschützte Tiere und Pflanzen, wie Erdkröte, Feingestreifter Laufkäfer und Torfmoos würden vernichtet. Zudem wächst auf der Fläche ein vorbildlicher Zukunftswald aus Buchen, Eichen und Erlen."

Um gegen diese Naturzerstörung vorzugehen können wir zusammen die folgende Petition unterschreiben:

https://www.openpetition.de/petition/online/erhalt-unseres-klimaschutzwaldes-an-der-a93-zwischen-teublitz-und-katzheim

Weitere Informationen auf LBV.de (siehe Link unten).

 

Update 12.03.2021:

Der Stadtrat von Teublitz im Landkreis Schwandorf hat jetzt den Bebauungsplan für ein Gewerbegebiet an der A93 auf den Weg gebracht. 

Die Entscheidung über den Verkauf der 20 Hektar Staatswaldfläche liegt nun beim Bayerischen Landtag bzw. der Bayerischen Staatsregierung. 

Ein hydrogeologisches Gutachten, das die Wasserströme in dem Waldgebiet untersucht, ist ebenso noch nicht abgeschlossen – diese Ergebnisse müssten erst noch abgewartet werden.

Weiterführende Links

LBV - Teublitz ist überall: Flächenverbrauch und Naturzerstörung gehen ungebremst weiter

Tags