Groß-Demo am Hambacher Wald

Media

06.10.2018: Es ist die bislang größte Anti-Kohle-Demo im Rheinischen Revier: Zehntausende protestieren am Hambacher Wald für Klimaschutz – und feiern den vorläufigen Rodungsstopp.

Unglaubliche 50.000 Menschen demonstrieren am Samstag, 06.10. am Hambacher Wald friedlich für einen schnellen Kohleausstieg und gegen die Zerstörung des Waldes. Es ist die bislang größte Anti-Kohle-Demonstration im Rheinischen Revier. Die Veranstalter der Großdemonstration, die Initiative Buirer für Buir, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Campact, Greenpeace und die Naturfreunde Deutschlands, fordern gemeinsam mit den Teilnehmern von der Bundesregierung einen zügigen Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle und von dem Energiekonzern RWE einen Komplettverzicht auf die geplante Rodung des Hambacher Waldes.

Für viele ist die Demo auch eine Siegesfeier. Denn am Tag vorher hatte das Oberverwaltungsgericht Münster per Eilbeschluss geurteilt, dass der Hambacher Wald vorläufig nicht gerodet werden darf.  Es könnte bis zur endgültigen Entscheidung Monate, wenn nicht Jahre dauern.

Mit bei der Groß-Demo waren auch einige Aktive von Greenpeace Regensburg.

Tags