Fukushima mahnt: Abschalten!

Media

Verantwortung heißt Abschalten!

Unter diesem Motto demonstrierten am 14.03.2011 rund 1.000 Menschen in Regensburg für den Atomausstieg. Die Menschen waren angesichts des Super-Gaus in Fukushima beunruhigt und folgten zahlreich dem Aufruf der Regensburger Greenpeace-Gruppe . Von der Politik wurde das sofortige Abschalten der ältesten deutschen Atomreaktoren und eine Rücknahme der schwarz-gelben Laufzeitverlängerung gefordert. Der Zug führte zum Hauptbahnhof, von wo eine Gruppe weiter nach Landshut zur Mahnwache bei Isar 1 fuhr. Wenige Tage später, am 18.03.  folgten  1.300 Menschen dem Aufruf der Greenpeace-Gruppe Regensburg zu einer erneuten Demonstration für einen baldigen Atomausstieg . Bei der Großdemo am 26.03. in München waren Regensburger Greenpeacer mit dabei. Und am 02.04. 2011 beteiligten sich ca. 1.000 Menschen  an der dritten Regensburger Demonstraton gegen die Atompolitik der Bundesregierung und für einen europaweiten Atomausstieg. Nach einem einstündigen Zug durch die Innenstadt fand eine Kundgebung auf dem Neupfarrplatz statt. Greenpeace-Sprecher Jürgen Friedmann hielt die Abschlussrede. Hier ein Video: