Bürgerbefragung aufschieben!

Im Hinblick auf die in Regensburg anstehende Bürgerbefragung zu "Stadtraum gemeinsam gestalten"  bittet Greenpeace Regensburg gemeinsam mit weiteren Organisationen den Stadtrat dringlichst, die Beschlussfassung über die „Bürgerbefragung" zur Neugestaltung des Bereichs rund um Hauptbahnhof aufzuschieben und diese nach ausreichender Diskussion mit geänderten Fragestellungen und unter Einbeziehung eines zukunftsweisenden höherwertigen Verkehrssystems (Stadtbahn oder Schnellbus) durchzuführen.
 

Die offene Petition erhebt Einspruch gegen die inhaltliche Ausrichtung der Infobroschüre und des Fragebogens. Jede der Fragen kann nur pauschal beantwortet werden, auch wenn sie verschiedene Aspekte enthält. Zudem sind die Erläuterungen zu den Fragen nicht ausgewogen. Die Fragestellungen nach der "Wichtigkeit" haben sehr eingeschränkte Aussagekraft, da auch ein Ankreuzen bei "unwichtig" nicht erfassen kann, ob etwas abgelehnt wird.

 

Obwohl bei den Ideenwerkstätten im Frühjahr von vielen Gruppen und Einzelpersonen als oberste Priorität ein neues Verkehrskonzept mit Stadtbahn oder Schnellbussystem gefordert wurde, ist davon im Fragebogen und in der Begleitbroschüre nur noch vage und als "langfristig" die Rede.  Das höherwertige ÖPNV-System als konkretes und ausdrückliches Ziel fehlt in Fragebogen und Infobroschüre.  Kritik geübt wird in der Petition auch daran, das diese Befragung so kurzfristig durchgezogen werden soll, kurz bevor die Ergebnisse einer ausführlichen Studie über die Machbarkeit von Stadtbahn/Schnellbussystem in Regensburg veröffentlicht veröffentlicht werden.

 

Greenpeace fordert eine bundesweite Verkehrswende. Infos dazu hier:
https://www.greenpeace.de/presse/publikationen/verkehrswende-fuer-deutsc...
 

Hier die offene Petition zum Download:

Publikationen