Aktiv bei Kelheimer Umwelttagen

Media

Bei den Regional- und Umwelttagen in Kelheim war Greenpeace Regensburg auch vertreten. Die Bürgerinnen und Bürger konnten Briefe an MdB Florian Oßner unterschreiben, in denen wir ihn aufforderten, sich im Vorfeld der Koalitionsverhandlungen in der CSU für folgende drei Greenpeace-Forderungen einzusetzen: Ausstieg aus der Kohleverstromung bis 2030, aus dem Verbrennungsmotor (Neuzulassungen noch bis 2025) und aus der Massentierhaltung (schnellstmöglich). Florian Oßner war aus dem Wahlkreis Landshut-Kelheim als Direktkandidat in den Bundestag gewählt worden. Die beiden Greenpeacer schafften es, 68 Briefe unterzeichnen zu lassen, und führten eine Menge interessanter Gespräche. Wolfgang Feiner, einer der Umweltschützer: "Wir sind schon gespannt auf die Koalitionsverhandlungen. Die CSU dürfte zumindest nicht an der Kohle hängen; immerhin steht in Bayern kein einziges Kohlekraftwerk. Und wenn die CSU nur ein bisschen nachdenkt, müsste sie eigentlich die größte Verfechterin des Elektromotors sein; denn als Bundesland, das so sehr von der Autoindustrie abhängt, kann sie es sich einfach nicht leisten, von den Konkurrenten in der Motortechnik überholt zu werden. Fatalerweise passiert genau das derzeit. Hier setzen wir auch auf Florian Oßner, der selbst ein großer Anhänger der Elektromobilität ist.

Tags